Die ADK

Die Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg (ADK), 2007 gegründet, bereitet Studierende umfassend – und deutschlandweit in der Kombination einmalig  – auf Berufe für die Bühne und den Film vor. Das Studium zielt auf eine praxisorientierte, projekthafte Ausbildung, innerhalb derer jahrgangs- und studiengangs-übergreifende Zusammenarbeit zwischen Regie, Dramaturgie, Schauspiel und Bühnen- und Kostümbild initiiert wird. Das Studienkonzept der Akademie für Darstellende Kunst sieht die interdisziplinäre Ausrichtung als zentralen Kern.

Die Nähe zur Filmakademie Baden-Württemberg, der gemeinsame Campus, sowie die Kooperation mit dem Studiengang Bühnen- und Kostümbild der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart ermöglicht, auf eine Kunst zu reagieren, die massiv im Wandel sich befindet und heutigen Theaterschaffenden mehr denn je abverlangt, sich breit aufzustellen und über die Grenzen des eigenen Metiers hinweg sich zu bilden. Deswegen sieht die ADK neben der fundierten Ausbildung für das Theater integrierte Projekte vor, die bereichs- und genreübergreifend neue Formen  – auch mit neuen Medien – erproben.

 

 

Brücken zu unterschiedlichsten Einrichtungen und Persönlichkeiten der theatralen und künstlerischen Praxis zu bauen, ist ein Ziel weitergehender Kooperationen. Mit zahlreichen Theaterhäusern tauscht sich ADK durch die Teilnahme an Festivals und Gastspielen aus, u.a. waren Produktionen zu Gast auf Kampnagel (Hamburg), bei den Festspielen in Worms, beim UWE-Festival der Theaterakademie August Everding, bei der „Young Artist Week“ des Mozarteums Salzburg und wiederholt beim Festival „Junge Regie“ der Körber-Stiftung und in den Vorjahren u.a. bei Out Now (Festival Bremen) sowie beim Osterfestival des Maxim Gorki Theaters.

Die Einmaligkeit des Campus in Zusammenarbeit mit der Filmakademie und der ABK, die weitreichenden Kooperationsmöglichkeiten mit den umliegenden Theater- und Kunstinstitutionen, macht die ADK auch für das Ausland interessant. Die Aufnahme in internationale Netzwerke steht für die Qualität der Ausbildungsstätte. Seit Frühjahr 2015 ist die ADK Mitglied der Organisation E:UTSA, deren Ziel es ist, Hochschulen und ihre Studierenden europaweit zu verbinden, und Mitglied bei mitos21, einem 2008 gegründeten Verbund von Theaterschaffenden an bedeutenden, einflussreichen Theaterinstitutionen Europas.