Krankheit der Jugend

von Ferdinand Bruckner


Im Zentrum stehen Studenten, die sich in ihrem Liebeswahn grausigen Exzessen der Fremdbestimmung hingeben: Marie hält ihren Freund, den verwöhnten Literaten Bubi, aus, der ihrer Freundin Irene nachsteigt. Weiterhin integriert sind das Mädchen Desirée und der Zuhälter Freder. Alles eskaliert in einer Tragödie. Das Stück thematisiert die Demoralisation einer enttäuschten Jugend, die ohne gesellschaftliche Forderungen blieb.

Mit Studierenden des 2. Jahrgangs Schauspiel (Mai/Juni 2011) :

Es spielen:

Banafshe Hourmazdi, Claudia Lorentz, Marilena Netzker, Janina Schäfer, Florian Stamm, Dominik Weber

Leitung:

Kai Festersen