Joseph Süß Oppenheimer. Eine Nachtwache

Am 25. Juli 2015 findet von Sonnenuntergang (21.12 Uhr)  bis  Sonnenaufgang (5.07 Uhr) die Nacht des Joseph Süss Oppenheimers statt, bespielt wird - von innen wie von außen - der Turm auf dem Campus Ludwigsburg von den Studierenden der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg.  Die ikonische Figur Joseph Süß Oppenheimer wird aus mehrstimmigen Perspektiven aus dem Schweigen herausgelöst.

Es ist der dritte Sommer einer Recherche unter der Leitung von Christina Friedrich, welche die Erkundung der Geschichtsräume von Ludwigsburg zum Gegenstand hat.


 

Joseph Süß Oppenheimer. Eine Nachtwache
25. Juli 2015, von Sonnenuntergang (21.12 Uhr)  bis Sonnenaufgang (5.07 Uhr)
Ort: Akademie für Darstellende Kunst, Baden-Württemberg
Eintritt: Euro 5,  Abendkasse ab 20:30 Uhr (Foyer)
Anmeldung aufgrund beschränkter Platzkapzität empfohlen: karten [at] adk-bw [dot] de

Der Nacheinlass ist möglich und richtet sich nach dem Ablauf des Abends.
Die Vorstellung ist ausverkauft. Restkarten evtl. an der Abendkasse.

 


Die Nacht des Joseph Süß Oppenheimers. Die Zeit ist ihm gewidmet. Eine Spurensuche, eine Bergung, eine Anrufung an eine malträtierte Figur. Kosmopolit, Geschäftsmann und Jude. Eine Karriere, ein Schauprozess, ein Mord. Der Körper hängt sechs Jahre im Käfig.

Die Studierenden erkunden, was geschehen ist, von diesem Tag an bis zum heutigen. Ein vielstimmiger Echoraum entsteht, in dem sich Reflexionen, Bilder, Musiken und Sprachen verfangen. Diese Nacht bringt Licht in das dunkle Schweigen. Von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang dauert das Ritual. Erinnerung und Gegenwart.  Die Stunde der Totenwache, eine gemeinsame Mahlzeit, eine Sängerin, Bilder des Lebens und des Gefangenseins. Wanderungen und Begegnungen. Im nächtlichen Turm, über die Wiese bis zum Gewächshaus am Rande der Utopien.
Sie sind eingeladen, diese Nacht mit Joseph Süß Oppenheimer und seinen Gefährten zu verbringen.
Wachen Sie mit uns.