Das Symposium. Kunst. Kultur. Nachhaltigkeit.

Vorträge, Round Tables und Performance.

Freitag, 29. Juni 2018 und
Samstag, 30. Juni 2018 
10 bis 20 Uhr

Welche Rolle spielt Kunst auf dem Weg zu einer nachhaltigen Entwicklung? Welche Rolle können Kunst und Kultur für ein nachhaltiges, umweltbewusstes und sozial verantwortliches Handeln einnehmen?

Das Symposium in Ludwigsburg beleuchtet an zwei Tagen unterschiedlichste Aspekte und Perspektiven mit Vorträgen, Round Tables und einer Performance: Nationale und internationale Kulturschaffende sowie Expertinnen und Experten, u.a.  die ehemalige Kultursenatorin Berlins und Kuratorin Adrienne Goehler und der Soziologe und Begründer von  ›Futurzwei - Stiftung Zukunftsfähigkeit‹ Harald Welzer präsentieren und diskutieren die  Möglichkeiten, die kulturelle Einrichtungen als Institutionen, als kommunale Orte, als städtische Bühnen und kulturelle Netzwerke haben und wahrnehmen können.

Kuratorinnen des Symposiums sind Iphigenia Taxopoulou, Generalsekretärin des europäischen Theaternetzwerks mitos21, sowie Annett Baumast, Expertin für Nachhaltigkeit im Kulturbetrieb, Vorstandsmitglied »Netzwerk Nachhaltigkeit in Kunst und Kultur 2N2K«.

Eingeladen sind neben Harald Welzer und Adrienne Goehler u.a. Bernadette La Hengst (Musikerin, Theatermacherin), Sven Hönig (Schauspieler, leitete des »Zukunftslabor« der Bürgerbühne am Staatstheater Braunschweig), Bodo Richter (Rat für Nachhaltige Entwicklung), Konrad Seigfried (Erster Bürgermeister Stadt Ludwigsburg), George J. Steinmann (Schweizer Bildender Künstler, Bluesmusiker und Forscher), Alison Tickell von Julie’s Bicycle (»Sustaining Creativity«, London), sowie die Schauspielerin und Performerin Anna Mendelssohn und der Regisseur Yosi Wanunu mit der Performance »Cry Me A River«.

Bei einem Get-Together, bei dem die Ergebnisse präsentiert werden, findet das Symposium seinen Abschluss.

Das Symposium der ADK richtet sich an Studierende und an all jene, die Fragen zur heutigen zivilen Gesellschaft stellen, vielleicht Antworten, auf jeden Fall den Dialog suchen, um sich gemeinsam über Strategien der Bewältigung heutiger und zukünftiger Probleme einer friedlichen Gesellschaft auszutauschen.

Änderungen vorbehalten. 
Das Programm finden Sie hier
 

Anmeldung | Eintritt

Anmeldung erbeten bis 16. Juni 2018
per Mail an: symposium [at] adk-bw [dot] de

Eintritt pro Tag: 10 € (ermäßigt 5 €)
Beide Tage: 15 € (ermäßigt 8 €)
Der Eintritt für Studierende ist frei.
Für Pausensnacks ist gesorgt.

 

 

 

The Symposium.
Art. Culture. Sustainability.

Lectures, Round Tables and Performance

__________________________________________

What is the role of art on the way towards a sustainable development? How can art and culture inspire us to adopt a sustainable behaviour that is environmentally conscious and socially responsible? 


Artists, opinion-makers, experts and stakeholders in the creative sector, from the national and international scene, will come together to discuss the global challenges, to share ideas and to suggest solutions for cultural institutions, local authorities and networks that wish to embed sustainability in their strategies and activities.